event_backroundtext

 

Das Event – für Teilnehmer und Insider.
Nur einige wenige Länder haben es bis heute überhaupt geschafft Formationen um die 100 Springer zu bilden. Wir deutschen haben den ersten nationalen 120er+, 150er+ und 200er komplettiert. Dazu kommt noch der nicht ganz komplette 231er als größte Formation der letzten 7 Jahre. Damit haben wir eindrucksvoll unsere Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt. Die Russen haben uns allerdings mit ihrem 201er (!) erstmalig den größten nationalen Rekord entrissen. Wir sind immer noch am Zug! In den letzten Monaten fand ein langer Austausch mit allen Sektorkapitänen und vielen Springern statt. Alle Teamcaptains sind wieder dabei und brennen darauf einen neuen Rekord über der Wüste Arizonas zu bauen. Einige Sektoren werden fast komplett wieder antreten. Der wichtigste Faktor zum gelingen eines solchen Vorhabens, ist die Qualität der Teilnehmer. Alle Teamcaptains haben sich vorgenommen zu unserem Deutschen Formations-Rekordversuch vom 17. bis 24. Oktober 2014 in Eloy die stärkste Truppe aller Zeiten an den Start zu bringen und den 224er zu komplettieren. Wir haben diese Zahl gewählt, weil wir eine leistungsstarke Truppe einer größeren Formation vorziehen. Besonderes Augenmerk legen wir auf die vielen jungen Talente die auf sich aufmerksam gemacht haben. Erfahrung schadet nicht, aber letztendlich spielt die individuelle fliegerische Klasse die entscheidende Rolle. Also liebe deutsche Springergemeinde, lasst es uns noch einmal tun! Wir freuen uns auf ein weiteres außergewöhnliches Event aus 11 Fliegern über Eloy!

Das Event – zur Erklärung für Nichtspringer.
Fallschirmspringen ist ein moderner, facettenreicher Sport. Es werden national und international Wettbewerbe in verschiedenen Disziplinen ausgerichtet, wie das 4er und 8er Formationsspringen (spielt sich im freien Fall ab) oder auch das Zielspringen ( findet unter geöffnetem Schirm statt). Eine Besonderheit ist die Kategorie „größte Formation“. Hier geht es darum möglichst viele Springer, mit Griffen untereinander, in einer Freifallformation zu verbinden. Jede/r Springer/in muss dabei in der vorher genau festgelegten Position Griffe an den Mitspringern nehmen, auch dürfen nur die angestrebte Zahl von Springern teilnehmen. Nimmt nur eine Person einen falschen Griff (z.B. Bein statt Arm ) oder schafft es ein Springer nicht in die Formation zu gelangen, wird der Sprung nicht als Rekord anerkannt. Höchste Präzision und Teamgeist sind hier gefragt. In der Rubrik „Historie“ erhalten Sie weitere Informationen über die Grossformationsspringerei.

stoerer_2

 

Daten und Fakten

Beginn:
Freitag, 17.Oktober 2014

Check in am Manifest am Donnerstag oder am Freitag ab 7:30 Uhr.

Erstes Treffen aller Teilnehmer Freitag 9:00 Uhr

Erster Sprung freitag, ca. 11:00 Uhr



Ende:
Freitag, 24.Oktober 2014

Location:
Skydive Arizona - Eloy, Arizona (USA)

Absetzflugzeuge:
3x Skyvan, 8x Twin-Otter

Rekordversuch:
224er Formation

daten_backroundtext
backroundgrafik_hell

© 2013, Dädalus Fallschirmsport, powerd by www.werbeagentur-eisenach.de